Erfolgreich auf ganzer Linie: Purchase-to-Pay Optimierung

Die automatisierte Optimierung des gesamten Purchase-to-Pay-Prozesses schließlich bildet die „Königsdisziplin“ der aufeinander abgestimmten Geschäftsabläufe, durch welche auch die Finanzabteilung einen erheblichen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten kann.

In einer dritten Ausbaustufe kann es sich gerade für Unternehmen mit hohen Rechnungsvolumina und einer erheblichen Anzahl unterschiedlicher Lieferanten, Bestellungen und Bestellern lohnen, die Rechnungsbearbeitung nahezu vollkommen zu automatisieren.

Mit Purchase-to-Pay das Accounts Payable-Problem komplett lösen
Auch in diesem Fall leistet ein erfahrener Serviceprovider wieder wertvolle Dienste. Denn hat dieser eine leistungsfähige Purchase-to-Pay-Komplettlösung im Angebot, sind auf Unternehmensseite erneut weder hohe IT-Investitionen noch zeitraubende Umstellungsprozesse notwendig.

Die Effizienz der eigenen Finanzabteilung lässt sich mit den extern bereitgestellten Services des Outsourcing-Dienstleisters dennoch in ungeahnte Höhen steigern. Denn nahezu alle Standard-Rechnungsvorgänge vom Eingang über die Validierung bis hin zur Freigabe, Bezahlung und rechtssicheren Archivierung laufen in dieser Ausbaustufe vollautomatisiert